1

Must-have-Erweiterungsausstattung für jeden ambitionierten Griller

×

Du beherrschst die Grundlagen nun schon eine Weile und möchtest deine Rezepte und Werkzeuge einen Schritt weiterbringen? Dann bist du hier genau richtig! In diesen Blog zeigen wir dir, mit welchen Werkzeugen du am Besten weiter kommst und gleichzeitig deinen Gästen imponieren kannst.

Solltest du allerdings gerade erst anfangen, empfeheln wir dir erst einmal eine gute Grundausstattung. Nähere Infos findest du in unserem Blog: Must-Have Grundausstattung für jeden Griller.

Aber zurück zu den fortgeschrittenen Grillern: Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren der folgenden Produkte! 

 

Bild; Jenny Lau

1. Pinzetten       

Ja du hast richtig gelesen. Um filigranere Gerichte zuzubereiten, brauchst du zwei Pinzetten. Probiere zum Beispiel das Gericht  Geräucherte Zuchini mit Tomaten und Parmesan, welche mit Mandelholz geräuchert werden und ein Hingucker auf jeder Grillparty sind.

 

 

Bild; Thomas Hofmockel

2. Bratenspritze 

Bevor du eine kaufst, prüfe genau, ob die Bratenspritze auch mit mehreren Nadeln in verschiedenen Stärken geliefert wird. Um Gerichte, wie Pulled Pork oder Brisket köstlich zart und saftig zu bekommen, ist die Soßenspritze wirklich empfehlenswert. Nicht so große Fleisch- oder Fischstücke können schnell trocken werden, aber das Marinieren von innen mit einer Marinade verhindert dieses Problem.

Bei kleineren Fleischstücken, wie z.B. Hähnchenfilets, ist es wichtig, eine dünne Spritze zu verwenden, sonst läuft die Flüssigkeit wieder aus. Aber reinige die Nadel und die Spritze nach der Verwendung mit Huhn besonders gut, um Salmonellen zu vermeiden.

 

 

Bild; Thomas Hofmockel

3. Pizzazubehör 

Wie schön ist es, zu Hause mit Freunden oder der Familie Pizza zu backen? Mit dem richtigen Pizzazubehör, kannst du mit deinen Freunden wahre Meisterstücke kreieren, abgesehen von dem Spaß natürlich ; ) .Denk hier daran, dass dein Grill wirklich hohe Temperaturen braucht, sonst würde der Teig am Pizzastein festkleben. Dies ist also der erste Take, den du brauchst. 

 

 

Bild; Jenny Lau

Neben dem Pizzastein ist eine Pizzaschaufel sehr wichtig, um die Pizza ohne Risse auf den Stein, aber natürlich auch wieder vom Stein zu bekommen. Achte darauf, dass die Pizza nicht klebt – das kannst du erreichen, indem du beim Belegen der Pizza genügend Mehl auf die Arbeitsfläche streust. So wird sichergestellt, dass du die belegte Pizza auf den Schieber bekommst und die gebackene Pizza vom Pizzastein nehmen kannst.

Bild; Thomas Hofmockel

Die Pizza ist jetzt fertig. Das Schneiden ist viel einfacher mit einem Pizzaroller oder Pizzamesser, das sind kleine und nicht allzu teure Werkzeuge, dennoch machen sie das Pizzabacken sehr viel angenehmer.